Opfer: 027 946 85 32
TäterIn: 079 308 84 05
Opfer: 027 946 85 32
TäterIn: 079 308 84 05

#Justsayit

Sensibilisierungskampagne für gewaltfreie erste Liebesbeziehungen

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen lanciert das Kantonale Amt für Gleichstellung und Familie (KAGF) über die sozialen Netzwerke eine kantonale Sensibilisierungskampagne für Jugendliche. Mit #Justsayit sollen 15- bis 20-Jährige darauf aufmerksam gemacht werden, dass Gewalt in Liebesbeziehungen nichts verloren hat.

Die Sensibilisierungskampagne #Justsayit wird am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen lanciert werden. Sie richtet sich an die 15- bis 20-Jährigen und wird bis zum 14. Februar 2021 in den Social Media Instagram, Snapchat und TikTok zu sehen sein. Mit dieser Kampagne des KAGF sollen die Jugendlichen dafür sensibilisiert werden, in ihren Liebesbeziehungen von Anfang an gute und gewaltfreie Erfahrungen zu machen. Sie sollen dazu motiviert werden, zu sich selbst zu stehen und mit Respekt behandelt zu werden, die Meinung des Gegenübers aber gelten zu lassen. Auch geht es darum, dass sich die Jugendlichen des Drucks, der Kontrolle und missbräuchlichen Verhaltensweisen (von sich selbst oder von anderen) bewusst werden, um zu verhindern, dass sich solche Verhaltensweisen festsetzen und ihre Beziehung aber auch ihre Paarbeziehungen im Erwachsenenalter beeinträchtigen.

Aus aktuellen Studien geht hervor, dass Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen ebenso häufig vorkommt wie häusliche Gewalt zwischen Erwachsenen. 2015 beispielsweise waren in den Kantonen Waadt und Zürich unter den 15- bis 16-Jährigen in einer Beziehung 5 % körperlicher Gewalt, 4 % sexueller Gewalt und 31 % einer missbräuchlichen Form von Kontrolle seitens ihres Partners oder ihrer Partnerin ausgesetzt gewesen. 2017 gaben im Kanton Neuenburg 60 % der Jugendlichen in einer Beziehung an, schon mindestens einmal Opfer von missbräuchlichem Verhalten gewesen zu sein.

Das Projekt #Justsayit, das in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Jugenddelegierten, dem Walliser Dachverband der SIPE Zentren und der kantonalen Koordinatorin des Programms «Herzsprung» durchgeführt wird, gehört zum Sensibilisierungsauftrag, der dem KAGF im Rahmen des kantonalen Gesetzes über häusliche Gewalt, das am 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist, übertragen wurde. 2018 war in den Medien und auf Plakaten schon eine erste öffentliche Kampagne lanciert worden: «Brechen Sie das Schweigen über Gewalt».

 

Erfahrungsbericht

Wir beschlossen, zusammen zu leben und der Alptraum begann. Er zwang mich, die Beziehungen zu meinen Freunden und Freundinnen abzubrechen, danach zu meiner Familie, und nach und nach fand ich mich ganz alleine wieder. www.violencequefaire.ch
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok